Quo vadis Energiehandel?

| Point of View

Dem Strommarkt steht eine signifikante Konsolidierung bevor. Das ist das Ergebnis einer Studie, für die Händler in ganz Europa befragt wurden. Vor allem kleine und mittelgroße Händler überdenken ihre Ausrichtung.

In den ersten Jahren der Liberalisierung entwickelte sich der Energiehandel unabhängig vom Geschäftsmodell zur Erfolgsgeschichte. Der kontinuierliche Anstieg der Strom- und Gaspreise, die sehr langsam vorantreibende Konvergenz der Energiemärkte und ein begrenztes ökonomische Risiko bildeten die Grundlage für diese Entwicklung. Mit Eintreten der Finanz- und Wirtschaftskrise kam es allerdings zu einer signifikanten Absenkung der Strom- und Gaspreise an den europäischen Energiemärkten. Die Schuldenkrise und die Katastrophe von Fukushima verschärften die: Situation der Energiehändler, unabhängig vom gewählten Geschäftsmodell und der Ausrichtung an der Wertschöpfungskette.