Keine Zeit, Monatsabschluss! - Teufelskreis ohne Ausweg?

| Point of View

„Keine Zeit, Monatsabschluss, versuchen Sie es bitte gegen Ende des Monats“ oder „Leider können wir noch nicht sagen, wie das Ergebnis genau ist, wir müssen noch mal buchen“ gehören heute leider zu Standardaussagen vieler Back-Office- und Finanzabteilungen von Energieversorgungsunternehmen.

Ursächlich hierfür ist das zumeist rechnungsbasierte Vorgehen vieler Unternehmen bei der Ermittlung des Finanzergebnisses. Dies bedeutet, die Berichterstattung basiert auf den vorgelagert erstellten und gebuchten Rechnungen. Daneben steigen abzuwickelnde Daten- und Transaktionsmengen massiv, teilweise durch Folgen der Energiewende wie zunehmend kleinteilige und dezentrale Erzeugung, aber auch durch wesentlich mehr und komplexere Geschäftsvorfälle. Dies führt in vielen Fällen zu Überlastungen der Mitarbeiter am Monatsanfang und Verzögerungen im Finanzreporting.