Securing the Internet of Things Opportunity: Putting Cybersecurity at the Heart of the IoT

| Point of View

Trotz des riesigen Geschäftspotenzials im Bereich Internet of Things (IoT) dürfen wir die Augen nicht verschließen vor der ebenso großen Bedrohung durch Cyberkriminalität und dem damit einhergehenden Risiko für die IT-Sicherheit verschließen. Laut unserer aktuellen Studie „Securing the Internet of Things Opportunity: Putting Cybersecurity at the heart of IoT“ sehen 71 Prozent der Teilnehmer mögliche Sicherheitsbedenken bei der Kaufentscheidung der Kunden als Problem an. Trotz der wachsenden Bedrohung duch Cyberattacken und der Warnung vor Sicherheitslücken durch Experten, haben die allermeisten Unternehmen noch keinen ausreichenden Schutz für ihre IoT Produkte entwickelt. Unsere Studie zeigt, dass lediglich 33 Prozent der befragten Dienstleister ihre Systeme als „stark widerstandsfähig" gegenüber Cyberattacken einschätzen und, dass die Organisationen dementsprechend viel besser auf solche Fälle vorbereitet werden müssen.
 
Warum stehen viele Organisationen noch am Anfang ihrer Aktivitäten im Bereich Cyber-Security? Die Gründe hierfür sind Sicherheitslücken, Ineffizienzen in der IoT Produktentwicklung und das fehlen von Sicherheits-Sepzialisten. Unsere Studie zeigt, dass nur 48% einheitlich & oder Prozent der Unternehmen vom Beginn an das Thema Sicherheit in ihrer Produktentwicklung integrieren. Der Aufbau von sicheren IoT Systemen kann aber nur dann gelingen, wenn dieses Thema den gleichen Stellenwert erhält wie die Eigenschaften und Funktionen von IoT Produkten. Die Studie zeigt die wichtigsten Schritte für Unternehmen auf, das Thema Cybersecurity ins in das Zentrum ihrer IoT Aktivitäten zu rücken.

Infografik ansehen