Vertrauen als neue Währung: Finanzdienstleister müssen mehr in Datensicherheit investieren

| Point of View

Banken und Versicherungen genießen mehr Verbrauchervertrauen als jede andere Branche. Aber ist dieser Vertrauensvorschuss auch gerechtfertigt? Unsere aktuelle Studie zeigt, das 84% der Deutschen glauben ihre Daten seien bei Banken und Versicherungen in sicheren Händen. Die Finanzunternehmen selbst sehen hier ein ganz anderes Bild: Nur jeder sechste leitende Bankangestellte (17%) ist zuversichtlich, dass die eigene Organisation einen Datenverlust aufdecken geschweige denn verhindern kann. Was können die Unternehmen gegen die Kluft zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit tun? Das Umsetzen einer professionellen Datenschutzstrategie ist nicht einfach und die Unternehmen müssen an mehreren Stellschrauben drehen.

  • Datenschutzrichtlinien müssen mit den Verbrauchererwartungen abgestimmt sein
  • Entwicklung von innovativen Ansätze für mehr Datensicherheit
  • Aufbau von Ressourcen zum Überwachen und Erkennen von Sicherheitslücken
  • Überarbeitung des Data-Governance-Modells

Der Aufbau einer vertrauenswürdigen IT-Sicherheit ist eine Herausforderung für die Unternehmen. Banken und Versichere die hier investieren und Vorreiter sind sichern sich aber einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Peers. 

 

Klicken Sie hier, um die Infografik herunterzuladen