Mengenprognosen und Disposition im Handel

„Die richtige Menge - zur richtigen Zeit - am richtigen Ort “ sind die drei „R“´s , die jedes Handelsunternehmen in Bezug auf seine Warenversorgung formuliert. Wesentlicher Hebel zu Erreichung dieser Ziele ist die eintrittsnahe Prognose der Abverkaufsmenge der jeweiligen Artikel und Sortimente. Diese basiert auf der intelligenten Verknüpfung historischer Daten, Parametern der internen Entwicklung (Preispolitik, Filialzahl etc.) und externen Einflussfaktoren.
 

Unsere Expertise  und unser einzigartiger Ansatz

Capgemini Consulting verfügt über die Methoden zum Aufbau  unternehmensspezifischer Prognosesysteme und daraus ableitbarer Mengenanforderungen:

Einkaufsplanung und -steuerung
  • Optimierung der Einkaufsplanung und Integration in den Gesamtplanungsprozess
  • Limit-, Filial- und Sortimentsplanung
  • Strukturierung von Einkaufskonditionen und Stärkung des Leistungsbezugs

  
Aktions- und Restantenmanagement

  • Bedarfsgerechte Mengenfindung für Aktionen
  • Optimierte Verteilung von Aktionsmengen auf die Filialen
  • Sicherstellung einer ergebnisoptimalen Vermarktung von Restanten

  
Erfolgsbilanz und Wertbeitrag

Unsere ausgeprägte Expertise zur Mengenplanung und Disposition konnten wir u.a. im Rahmen folgender Projekte erfolgreich einsetzen:

  • Prototyping eines integrierten Planungsmodels für einen französischen Schuhfilialisten
  • Einführung einer historiendatenbasierten Verteilrechnung von Aktionsmengen für einen Lebensmittel-Discounter
  • Implementierung einer Absatzprognose-Systematik auf Basis identifizierter, sich gleichartig verhaltender Sortimentscluster über den Einsatz der „Single-Value-Decomposition-Methode“ (Singulärwertzerlegung)
Weitere Themen