Digital Transformation Blog

Digital Transformation Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Welche Auswirkungen hat Industrie 4.0 auf die IT?

Kategorie: Industrie 4.0

Von selbstorganisierten Lieferketten bis hin zur Vernetzung ganzer Produktionsanlagen – Im Zuge der Industrie 4.0 entsteht eine Vielzahl neuer Anwendungsbereiche mit erheblichem Einfluss auf Geschäftsmodelle und Abläufe in den betroffenen Unternehmen. Der Branchenverband Bitkom beispielsweise schätzt das zusätzliche Wertschöpfungspotential durch Industrie 4.0-Technologien allein in Deutschland auf 78 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025. Auswirkungen lassen sich dabei sowohl in der Produktion als auch in den angebotenen Produkten und Dienstleistungen der Unternehmen feststellen.

Intelligente Produktion

Die fortschreitende Vernetzung von Menschen, Maschinen und Ressourcen zu sogenannten Cyber Physical Systems (CPS) ermöglicht grundlegende Verbesserungen von industriellen Prozessen. Das Potential der so entstehenden „Smart Factories und Supply Chains“ ist immens. Jedes Produkt lässt sich entlang seines kompletten Produktionszyklus identifizieren und ist sich über noch ausstehende Schritte zur Fertigstellung bewusst. Die Verzahnung von Ressourcen und Produktionsmaschinen erzeugt damit ein echtzeitnahes Abbild der Fabrik. Die gewonnenen Daten rücken bisher nicht erreichbare Effizienzgrade in den Bereich des Möglichen, wodurch selbst geringe Fertigungsmengen rentabel produziert werden können.

Intelligente Produkte und Services

Immer mehr Unternehmen werden sich zudem der Möglichkeiten bewusst, die durch die Vernetzung ihrer Produkte und Services entstehen. Selbstlernende Algorithmen und stetig wachsende Rechenleistung ermöglichen es, neue Einblicke und Trends zu extrahieren. Diese wiederum führen zu neuen Wertschöpfungsszenarien und Serviceangeboten. Bei unseren Kunden beobachten wir folgerichtig auch verstärkt eine Verschiebung von traditionell produktorientierten zu service- und dienstleistungsgetriebenen Geschäftsmodellen im Rahmen der Industrie 4.0.

Welche Auswirkungen hat das auf die IT?

Für die IT-Abteilungen bedeutet dies, dass neben der reibungslosen Abwicklung der klassischen IT-Funktionen auch die Bereitstellung schneller und innovativer Lösungen erwartet wird. Das Finden der richtigen Balance zwischen Agilität und Stabilität stellt IT-Verantwortliche in diesem Zusammenhang vor neue Herausforderungen. Wer schnell und gut reagiert, kann sich als strategischer Partner im Unternehmen positionieren, Nachzügler werden vom Fachbereich umgangen und verlieren an Einfluss. In der Capgemini Trends Studie gaben fast zwei Drittel der befragten Unternehmen an, dass Teile des IT-Budgets vom Fachbereich übernommen werden (siehe Abbildung 1).Konkurrenz kommt aber nicht nur aus den eigenen Reihen. Auch Startups und klassische IT-Dienstleister stehen mit flexibel skalierbaren Angeboten in den Startlöchern um der internen IT-Abteilung den Rang abzulaufen.

Abbildung 1: Gründe für IT Ausgaben des Fachbereichs

Wie wird die IT fit für Industrie 4.0?

Um langfristig als strategischer Partner in den Entscheidungsebenen wahrgenommen zu werden, ist es für IT-Verantwortliche wichtig, sich auf die veränderten Anforderungen einzustellen. Entscheidend dabei ist, nicht abgehängt zu werden, sondern selbst Innovationstreiber zu sein.
 Auf Grund der Vielzahl an möglichen Szenarien existiert keine optimale „One Size Fits All“-Lösung. Vielmehr sind die Probleme und deren mögliche Lösungen vielschichtig und hochspezifisch. Einige grundlegende Merkmale lassen sich dennoch verallgemeinern. So hat sich in der Praxis ein Vorgehen anhand der Beantwortung von drei simplen Fragen bewährt.

  • Wie ist der aktuelle Status der IT?
  • Wo sollte die IT in 3-5 Jahren stehen?
  • Welche Schritte müssen eingeleitet werden?

Haben Sie Fragen zu den Auswirkungen der Industrie 4.0 auf Ihr Unternehmen? Besuchen Sie uns am gemeinsamen Stand D28 mit der Bitkom auf der Hannovermesse in Halle 7. Mein Kollege Dr. Leonardo Weiss und ich freuen uns auf den direkten Austausch mit Ihnen!         

Über den Autor

Florian Bacher
Florian Bacher
Florian Bacher ist Consultant im Bereich Business & Technology Innovation bei Capgemini Consulting. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 auf die Unternehmens-IT.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.