Digital Transformation Blog

Digital Transformation Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Wussten Sie… dass die unternehmensspezifische Führungskultur ein wesentlicher Motor für ein hochwirksames Change Management in der digitalen Transformation ist?

Kategorie: People 2.0

Effektive und wirksame Change Management Projekte im Kontext der digitalen Transformation benötigen ein organisationales Umfeld, welches es Führungskräften erlaubt ihr Potential zu entfalten und nachhaltig zu Hochform aufzulaufen. Die dafür relevanten Anreiz- und Vergütungssysteme müssen somit adäquat gestaltet sein, denn digitale Transformation bedeutet auch ein persönliches Wachsen: Neben dem Durchführen von Change müssen Veränderer auch persönliche in die digitale Transformation eintauchen, etwa durch das Erlernen neuer IT-Technologien oder das Verstehen veränderter Geschäftsprozesse.

Für die Akteure eines hochwirksamen Change Managements liegt daher der größte Anreiz nicht allein in einer monetären Incentivierung (Relevanz nur 21% obere Führungsebene, 22% mittlere Führungsebene, 0% untere Führungsebene), sondern verstärkt darin über alle Führungsebenen hinweg aktiv in die Kommunikation und den Dialog mit dem Top-Management sowie den Projektleitern der geplanten Veränderungsprozesse einbezogen zu werden (Relevanz 75% obere Führungsebene, 78% mittlere Führungsebene, 100% untere Führungsebene). Das bedeutet, es muss strategisch auf Change-Seite nicht nur bottom-up konzipiert und geplant werden, sondern es müssen enge Abstimmungen mit den Fachbereichen stattfinden, so dass sich unternehmensinterne Silos auflösen. Das erhöht natürlich die Anforderungen an die Change Manager, die nun nicht mehr nur den Change-Werkzeugkoffer parat haben müssen, sondern auch in der Lage sein sollen die geschäftsbedingten Ursachen des Wandels zu verstehen. Aus diesem Grund ist auch die fachliche Weiterbildung eine so bedeutsame Maßnahme für den Ausbau von Veränderungskompetenzen bei hochwirksamen Change Führungskräften (Relevanz 44%). Eine für Change hochwirksame Unternehmenskultur stellt sich also vermehrt als organisch und vernetzt dar, was auch das Unternehmen selbst in die Lage versetzt agiler und flexibler auf Anforderungen von außen zu agieren.


Change Management für die Digitale Transformation

Mit zunehmender strategischer Bedeutung der digitalen Transformation für die Unternehmen wächst auch die Notwendigkeit, Organisation und Mitarbeiter auf damit verbundene Veränderungsprozesse auszurichten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Stichworte sind hier: Globalisierung, technologische Innovationen, kürzere Innovationszyklen, die Individualisierung der Konsumentennachfrage, „Big Data“ sowie die Digitalisierung der Kommunikation und aller Lebensprozesse. In diesem hochkomplexen sozio-ökonomischen Spannungsfeld besitzt Change Management für die Unternehmen einen hohen Stellenwert, denn durch Digitalisierung bedingte Transformationsprojekte sind in der Lage die DNA des gesamten Unternehmens zu verändern.  Zentrale Akteure solcher Transformation sind aber nicht nur die verantwortlichen Veränderer, sondern auch deren Führungskräfte. 
In der Change Management Studie 2015 von Capgemini Consulting, haben wir deshalb untersucht, was aktuelle Faktoren für effektives Change Management sind, und was das Profil eines hochwirksamen Change Leaders ist, der wie ein Fluglotse die Piloten der ihn umgebenden Change Projekte beim Landeanflug kontrolliert, steuert und synchronisiert. 

Über den Autor

Kerstin Schäfer
Kerstin Schäfer
Dr. Kerstin Schäfer ist Senior Consultant bei Capgemini Consulting und arbeitet im Bereich Big Data Analytics & Performance-Management. Sie beschäftigt sichseit 2006 mit alternativen Antriebskonzepten in der Automobilindustrie und führt für Capgemini Consulting Big Data Analysen im Bereich Manufacturing und Retail durch.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.