Digital Transformation Blog

Digital Transformation Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

„Sind heutige PLM Konzepte noch geeignet für die Innovationsprozesse der Zukunft? “

Zu beantworten ist, ob der aktuelle Stand von in der Produktentwicklung verwendeten Tools bereit ist für ein Innovation 4.0 Szenario. Wir beobachten, dass die Tools heute folgende Charakteristika aufweisen:

  • OEM-zentrische Lösungskonzepte und Denkmuster
  • Fokus auf Prozess-Compliance, Automation und Administration, nicht auf Innovation und Kreativität
  • Komplexität der PLM Lösungen und deren Datenstrukturen und damit Einschränkung der Fähigkeit für Agilität
  • Hohes Investment und damit einhergehende sinkende Flexibilität
  • Stark abhängig von Datenkonsistenz
  • Hohe Anforderungen hinsichtlich Schulungsaufwand von Anwendern
  • Geringe Flexibilität bei organisatorischen Veränderungen


Diese Einschränkungen stehen konträr zu den vielfach postulierten Ansätzen zu möglichst viel Freiraum für Kreativität und Agilität als Voraussetzung für Innovation. Außerdem haben Anwender heute oft das Gefühl, dass die Prozess- und Systemlandschaften heute mehr einschränken, als Freiräume schaffen. Doch was sind die Anforderungen an zukünftige Lösungen?
Im Szenario „Industrie 4.0“ sollten PLM Lösungen ausgelegt sein auf:

  • die Unterstützung flexibler Produktentwicklungsnetzwerke,
  • die Ermöglichung agiler Produktentwicklungsmethoden,
  • das Schaffen von Freiraum für Kreativität


und müssen gleichermaßen den administrativen Aufwand reduzieren, um Daten- und Produktqualität sowie Prozesseffizienz zu steigern.
Wohin führt Sie Ihr heutiges Portfolio für Veränderungsprojekte? Benötigen Sie in Zukunft noch ein eigenes, integriertes PLM System oder sehen Sie die PLM-Zukunft in Cloud-Lösungen? Was sind die Anforderungen an Ihr PLM der Zukunft?

Über den Autor

Felix Haeser
Felix Haeser
Felix Haeser ist Experte für Digital Transformation und Innovationsmanagement. Als Senior Consultant im Bereich Innovations- und Lifecycle-Management begleitet er seine Kunden bei der Lösung heutiger Fragestellungen rund um die Komplexität der Produktentwicklung und den damit verbundenen Veränderungsprozessen. Für ihn sind innovative Technologien die Grundvoraussetzung von Digital Transformation – der nachhaltige Erfolg entsteht durch den Transformationsprozess der Menschen.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.