Digital Transformation Blog

Digital Transformation Blog

Opinions expressed on this blog reflect the writer’s views and not the position of the Capgemini Group

Sind Schweizer Unternehmen Social Media-müde und Mobile-fit?

Bereits zum zweiten Mal nach 2012 hat Capgemini Consulting die Social Media-Nutzung durch Schweizer Unternehmen in einer Studie analysiert. In diesem Jahr gab es zudem eine Neuerung: Neben den Social Media-Auftritten von insgesamt 71 Schweizer Unternehmen und Marken wurde auch deren Angebot im Bereich Mobile Apps und Mobile Websites analysiert.

Sind Schweizer Unternehmen Social-Media müde? Oder hat nach dem allgemeinen Hype die Phase der Konsolidierung und Fokussierung der Social-Media Aktivitäten eingesetzt?

Die Resultate zeichnen ein klares Bild: die betrachteten Schweizer Unternehmen nutzen  Social Media durchschnittlich deutlich weniger intensiv als noch im letzten Jahr. Sie sind zwar im Schnitt in ca. drei verschiedenen Kanälen präsent, nutzen die Potenziale, welche die sozialen Medien mit sich bringen, aber  nur zu einem geringen Grad aus. Das Haupteinsatzgebiet von Social Media-Kanälen ist immer noch klassisches Marketing – die untersuchten Unternehmen tun sich bislang schwer darin, Social Media Use Cases für Sales, Recruiting, Open Innovation oder Customer Interaction zu definieren und umzusetzen.
Es scheint sich jedoch abzuzeichnen, dass die Schweizer Unternehmen Social Media Kanäle mit zunehmender Erfahrung selektiver einsetzen. Während Social Media-Beginner häufig experimentieren und rein auf Präsenz und Reichweite setzen, nutzen fortgeschrittene Unternehmen einzelne Kanäle fokussiert gemäß ihrer spezifischen Charakteristika.

Nutzen Schweizer Unternehmen „Mobile“ als Schlüsseltreiber für Digital Transformation?

Auf mobilen Plattformen agieren Schweizer Unternehmen bereits fortschrittlicher und nutzen Apps und Mobile Websites vergleichsweise intensiv. Sie sind zwar durchschnittlich nur in 1,6 Plattformen (80% iOS, 46% Android, 7% Windows Phone) präsent, nutzen diese aber zielgerichteter als Social Media. Neben klassischem Marketing steht auf mobilen Plattformen auch Customer Interaction im Vordergrund. Unternehmen setzen Mobile Apps beispielsweise ein, um das Leben der Kunden & User zu erleichtern. Die Finanzbranche ist hier ein gutes Beispiel: die große Mehrheit der untersuchten Banken und Versicherungen bietet ihren Kunden Mobile Banking-Apps an, bzw. unterstützt Kunden bei der Verwaltung ihrer Versicherungen, bei der Aufnahme von Schadensfällen (inklusive Dokumentation via Handykamera) oder bei der Kontaktaufnahme durch Anzeige der nächsten Filialen und Partner mittels GPS-Funktion – letzteres oftmals auch unter Zuhilfenahme von „Augmented Reality“. Dabei wird das Live-Bild der Kamera auf dem Screen des Smartphones angezeigt und direkt mit der Route zum Ziel und Richtungsanweisungen ergänzt.

Im Branchenüberblick zeigt sich, dass die untersuchten Unternehmen der Finanzbranche und der Services & Logistics Industrie sowohl in Social Media als auch auf mobilen Plattformen führend sind. Überraschend positive Ergebnisse konnten zudem für Unternehmen aus den Bereichen Energiewirtschaft sowie dem Maschinen- und Anlagenbau. Obwohl auf den ersten Blick anzunehmen wäre, dass diese Branche durch ihren starken B2B-Fokus in sozialen Medien und auf mobilen Plattformen nicht sehr aktiv unterwegs sei, beweisen Unternehmen wie ABB, Liebherr und Oerlikon dass auch in diesem Umfeld die Potenziale dieser Technologien erfolgreich identifiziert und ausgenutzt werden können.

Sind Schweizer Unternehmen und deren Geschäftsmodelle bereits in der digitalen Welt angekommen?

In der allgemeinen Betrachtung der Studienergebnisse fällt auf: die digitale Revolution hat die untersuchten Schweizer Unternehmen noch nicht erreicht. Neue Technologien wie Social Media und Mobile werden in erster Linie dazu eingesetzt, bereits bestehende Geschäftsmodelle eins zu eins auf Social Media oder Mobile zu transferieren. Eine echte, tiefgreifende und umfassende Digitalisierung von Geschäftsmodellen findet man in den großen Unternehmen bislang kaum.

Ein Auszug der „Social Media und Mobile Studie Schweiz 2013“ steht auf Slideshare zur Verfügung http://de.slideshare.net/capgemini/social-media-studie2013extractreleasecandidate4.

Link zur Infographik: http://www.de.capgemini-consulting.com/resources/social-media-studie-schweiz

Über den Autor

Guido Kamann
Guido Kamann
Ich bin Guido Kamann, Vice President Technology Transformation bei Capgemini Consulting und Ihr Experte für strategisches IT Management. Ich arbeite bereits seit vielen Jahren für die Capgemini Gruppe in verschiedenen Positionen und Industrien und leite das Technology Transformation Team für die deutschsprachigen Länder.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.